Info

Über die Ausstellung

Die Verkaufsausstellung Edles Handwerk gibt es seit 1992. Aus der Idee, eine Ausstellung in die schönen Räumlichkeiten der Handwerkskammer in Lüneburg zu holen, ist mittlerweile eine Lüneburger Institution geworden. Mit anfänglich 25 Ausstellern ist man jetzt bei fast 50 Ausstellern angekommen. Zu den beiden Sälen und Foyers im Hauptgebäude in der Friedenstraße 6 sind noch ein Café sowie die Sonderausstellung im Praxiszentrum der Kammer gekommen. Im Jahr 2011 ist zum ersten Mal der Innenhof mit einbezogen worden, so dass nun auch hier Verkaufsbuden stehen und zum Verweilen einladen.

Immer am Totensonntag-Wochenende im November zählen wir an die 4.000 Besucher, die in die Handwerkskammer pilgern. Ein kleines Team ist jedes Jahr mit Herz und Hirn beim Planen und Entwickeln der Ausstellung dabei. Ständiges Entwickeln von Ideen und lohnenswerten Veränderungen sind das Konzept, um die Ausstellung jedes Jahr ein Tick anders zu gestalten. Auch, um das hohe Niveau zu gewährleisten, für welches die Ausstellung bekannt ist. Mittlerweile hat Edles Handwerk ein weites Einzugsgebiet: Die Nähe zu Hamburg liegt auf der Hand. Aber auch aus Lübeck, Bremen, Hannover, Berlin und Dresden konnten Aussteller gesichtet werden. Edles Handwerk spricht sich rum – und das zu recht.

In 2020 haben wir in einem Hauruck-Verfahren diese Internetpräsenz aus dem Boden gestampft, damit das Kunsthandwerk trotz der abgesagten Ausstellung sichtbar bleibt. Das kam gut an und so behalten wir die Online-Ausstellung bei und zeigen auch in diesem Jahr die Aussteller*innen, die sonst vor Ort gewesen wären.

  • 40.000 Seitenaufrufe
  • 1.000 Fotos
  • 230 Fans bei Facebook
  • 50 Ausstellungsseiten
  • 36 Aussteller*innen
  • 28 Jahre Edles Handwerk
  • 11 Jahre Sonderausstellung Handwerksdesign
  • 1 x im Jahr Edles Handwerk
© Edles Handwerk